Namibia und Botswana: Traumhafte Tierbeobachtungen

Traumhafte Tierbeobachtungen
Durch den Süden Afrikas einmal andersherum: Statt, wie gewöhnlich, von Süd-Afrika nach Namibia geht es von Namibia über Botswana nach Simbabwe. In den Nationalparks Etosha, Mudumu und Chobe erleben Sie eine großartige Tierwelt aus allernächster Nähe. Unterwegs sein werden wir in „Schwarzafrika“, wo wir traditionelle Kulturen und liebenswerte Menschen kennenlernen. Den Abschluss bildet ein überwältigendes Brausen: das der Victoria-Fälle.

 

Reiseziel: Namibia, Botswana und Simbabwe

Reisezeit:  03.09. bis 14.09.2021

Reiseroute: Leipzig – Windhoek – Etosha-Nationalpark – Tsumeb – Divundu – Mudumu-Nationalpark – Chobe-Nationalpark – Victoria Falls – Leipzig

Unterbringung: gute Mittelklassehotels und bezaubernde Lodges in der Wildnis Afrikas
Attraktionen: Am Zambezi-Fluss werden Sie morgens vom Grunzen der Hippos auf den Sandbänken geweckt. Erleben Sie traumhafte Sonnenuntergänge und eine unvergessliche Bootstour auf dem Okavango. Im Chobe-Delta: Elefanten, Büffel, Krokodile, Löwen, Giraffen und, und, und in einem der letzten Tierparadiese unserer Erde. Mancherorts führen Einheimische noch ihre traditionelle Musik, ihre Tänze und ihr Handwerk vor.

Vorbereitungslektüre:
- Reiseführer; Henno Martin: Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste (Eine Robinsonade in der Namib)
- verschiedene vor Ort erhältliche Publikationen über die Tier- und Wasserwelt in Namibia und in den Wetlands von Okavango, Zambezi und Chobe zur Vorbereitung auf die nächsten Reiseetappen

Reiseleitung: Rolf Sprink. Er studierte Ethnologie, war Verlagslektor und –gründer und bis 2015 Leiter der Volkshochschule Leipzig. Er verfügt über vielfältige, langjährige Reiseerfahrungen auch in anderen Regionen im Süden Afrikas.