Reiseskizzen: Mit Rucksack und Zeichenstift unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn

In der Transsibirischen Eisenbahn
Über die Ostsee und Finnland geht es nach Sankt Petersburg. Durch die Weiten Russlands im einzig sinnvollen Verkehrsmittel: der Transsibirischen Eisenbahn. Erleben Sie 6.000 km auf Schienen bis zum größten Süßwassersee der Erde, dem Baikalsee. Erleben Sie den sibirischen Sommer in voller Farbenpracht: mit Skizzen und Zeichnungen aus (m)einem Reisetagebuch.

 

Reiseziel: das ferne ferne Sibirien

Reisezeit: 09.07. - 16.08.2021

Reiseroute: Finnland - Russland - Sibirien - Burjatien

Unterwegs mit: Fährschiff, Transsibirische Eisenbahn, Marschrutka, Fischerboot

Unterbringung: Jugendherberge, Privatunterkünfte, Nachtzüge, Sommerdatsche und mal ein Zelt

Hinweise für die Vorbereitung: unbedingt mitnehmen: Kompaktes Wandergepäck (nicht viel mehr als 10 kg); leichter Schlafsack und Isomatte;  Wanderschuhe; Jogginghose; Badeschlappen; Sonnen- und Mückenschutz - die Reise ist lang; außerdem zu empfehlen: ein gutes Buch zum Selberlesen und anschließenden Tauschen mit den Mitreisenden; Sprachführer, Übersetzungs-App, Offline-Karten-App

Lektüre zur Einstimmung: Klaus Bednarz: Ballade vom Baikalsee. Begegnungen mit Menschen und Landschaften. Doris Knop: Reise Know-How Reiseführer Transsib: Reiseführer für individuelles Entdecken. Heike Mall und Roger Just: Baikalsee: Handbuch für Reisen in die Baikalregion.

Eine kompakte Zusammenfassung zur Transsib findet sich auch unter folgendem Link: https://www.reisetops.com/ASIEN/MONGOLEI/Reisevorbereitung/TranssibirischeEisenbahn

Attraktionen im Reiseverlauf: St. Petersburg: Metro-Fahrt, Besuch der Eremitage und des Winterpalast, Schwanensee und Revolutionsschiff Aurora; Moskau: Glanz und Elend der Hauptbahnhof; Ulan-Ude: Besuch im buddhistischen Tempel; weiterhin: Saunieren in der russischen Banja; Einführung in schamanistische Rituale rund um den Baikalsee, Mückenparty

Extras: Wie trinke ich richtig Wodka? Tipps und Tricks zum Überleben in der Transsib. Baikalrobbe und Omul: Endemische Tierarten am Baikal. Skizzen von Land und Leuten, Zug und Zeug

Reiseleitung: Trendela Braun ist von Berufs wegen Wunderfinderin bei der Stiftung Bürger für Leipzig. Auf Reisen ist sie am liebsten mit Skizzenbuch und Zeichenstiften unterwegs. Die vorliegende Sibirien-Reise hat sie vor 20 Jahren unternommen und gewährt Endlich-Reisenden Einblicke in ihr farbenfrohes Reisetagebuch.