Radeln ohne Alter

Rikschas im Einsatz
Der Standort Leipzig für "Radeln ohne Alter" ist etabliert: Nun sammeln wir Spenden für eine Stiftungs-Rikscha.

Das Ziel

Leipzigerinnen und Leipziger, deren Mobilität aufgrund des Alters und/oder einer Behinderung eingeschränkt ist, steigen kostenfrei in E-Rikschas und werden von Ehrenamtlichen durch die Stadt gefahren. Der Wind im Haar weckt die Lebensgeister und bringt Schwung in den Alltag. Es werden generationenübergreifende Kontakte gestiftet und die Fahrgäste sehen, wie die Stadt sich entwickelt.

Zum Stand des Projektes

Leipzig ist als fahrradfreundliche und klimabewusste Stadt neuer Standort auf der bundesdeutschen Landkarte von "Radeln ohne Alter". Seit Mai 2022 rollen vier Rikschas, davon drei in Leipzig, eine in Bad Lausick. Die Diakonie Leipzig, der AWO Kreisverband Leipzig Stadt e.V. sowie die Denkmalsozial gGmbH sind die ersten Rikscha-Betreiber. Die Stiftung Bürger für Leipzig koordinierte bislang die Gewinnung und Schulung ehrenamtlicher Pilot*innen. Aktuell sind 30 Personen angemeldet, davon 20 bereits geschult und warten auf ihren Einsatz (abhängig von der Witterung).

Für 2023 ist unser Ziel, als Stiftung selbst eine E-Rikscha zu betreiben. Wir stellen Förderanträge und werben um Spenden. Wenn Sie uns unterstützen möchten, sprechen Sie uns gern an. Spendenbescheinigungen sind selbstverständlich; auch Sponsoren sind gern gesehen - ein bisschen Werbefläche gibt es ja an der Rikscha.

Der Hintergrund

Die Konzeptgruppe unter Leitung von Kerstin Motzer, Beauftragte der Stadt Leipzig für die Belange von Seniorinnen und Senioren, kümmert sich um die Lösung organisatorischer Fragen. Mitwirkende sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich der offenen Seniorenarbeit des Sozialamtes, des Stadtsportbundes Leipzig, des ADFC Leipzig und engagierte Privatpersonen.Die Lieferung der Rikschas und die Wartung hat der Lastenradspezialist rad3 übernommen.

Als Fördermitglied im Bundesverband Radeln ohne Alter freuen wir uns über die Beratung und Unterstützung der engagierten Community an über 100 Standorten in Deutschland.

Wir suchen

  • ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer sowie
  • Spenderinnen und Spender sowie Sponsoren, die das Projekt unterstützen

Radeln ohne Alter ist in über 100 Städten der Bundesrepublik präsent. Rikscha-Pilotinnen und Piloten aus anderen Orten berichten, wie bei den Mitreisenden Lebensfreude und Erinnerungen geweckt werden. In der Rikscha wird viel gelacht und gesprochen. Die Fahrten führen zurück in den alten Stadtteil, durch den Park oder auch einmal ins Café.

Ich bin dabei