Aktuelle Meldungen

SprachenZimmer der Stadtbibliothek

Workshop im Sprachenzimmer

Endlich sprudeln die Ideen: Beim Workshop im SprachenZimmer der Stadtbibliothek am Freitag, 15.10., flossen viele gute Gedanken und Vorschläge auf die Pinnwand. Babylon-Leipzig - so der Arbeitstitel für die nächste Veranstaltung am 26. November am gleichen Ort. Wir werden ausprobieren, wie der Raum als Veranstaltungsort funktioniert. Vielen Dank allen Gästen für's Kommen: Mohammed vom Salam e.V., Katrin von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft, Cornelia von der Volkshochschule Leipzig, Cecilia und Katia von Mala de Heranca sowie Hazel und Sybille.

Workshop in der Stadtbibliothek

Sprachenzimmer Aushang

In der Stadtbibliothek am Leuschnerplatz entsteht auf 170 Quadratmetern Bibliotheksfläche ein SprachenZimmer. Wir haben Vereine und Bürger*innen eingeladen, den Start dieses Projektes mit vorzubereiten. Am 15. Oktober fand ein erster Workshop zu Gestaltung und Nutzungsmöglichkeiten des neuen Angebotes statt. Was wünschen sich künftige Nutzer*innen? Was macht das SprachenZimmer zu einem Ort für kreative Veranstaltungen? Welcher Name klingt passabel?

Ring frei!

Kaffeetafel auf dem Ring. Foto: Andrea Bernhard

Am Sonntag war der Innenstadt-Ring autofrei und wir haben für ein Bürgerpicknick eine Kaffeetafel auf der Höhe der Thomaskirche aufgebaut. Ab Mittag wurde es warm und belebt, der Bedarf nach Segelkaffee aus unseren schicken Sammeltassen (sic!) und Kuchen stieg spontan um 500% an. Und für Radeln ohne Alter haben sich auch viele potenzielle Fahrer*innen interessiert - das wird gut!

Digitale Techniken für Vereine

Gruppe im LeipzigZimmer

Vereine in sechs Stadtteilen haben wir zu Workshops in den Statdtteilbibliotheken eingeladen. Thema ist die Digitalisierung im Verein. Referent ist Roland Löbel (5 Knoten). Die Workshops finden bis Mitte Oktober in den Stadtteilen statt. Wir hatten dazu eingeladen, in den Bibliotheken das Prinzip der selbstorganisierten Nutzung wie im LeipzigZimmer der Stadtbiblitohek kennenzulernen. Wir unterstützen mit dieser "Kombi-Lösung" die Stadtbibliothek, aber auch das ehrenamtliche Engagement in Vereinen beim Einführen neuer digitaler Arbeitstechniken.

 

Seiten