Bürgersingen

Abschluss auf der Wiese
Das Bürgersingen verbindet die Menschen auf eine ganz besondere Weise. Von Mai bis September haben wir auf der Wiese gesungen. Nun ist Winterpause. Es geht weiter im Mai 2023.

Bürgersingen im Johannapark

Seit Mai haben wir 18 Mal zum Bürgersingen auf der Wiese im Johannapark eingeladen. Jede Woche versammelten sich zwischen 100 und 250 aktive Sängerinnen und Sänger unter der großen Linde, wahlweise auch der Platane. Im Rücken hatten wir immer die noch in der Renovierren befindliche Lutherkirche. Gemeinsam sangen wir jeweils eine Stunde lang Volkslieder auf der inzwischen mit Schild gekennzeichneten "Bürgersingenwiese".

Zu den Gästen gehörte jede Woche auch ein Dutzend Kinder mit ihren Eltern, die sich schon auf das Lied mit dem "Ponypferdchen" freuen. Die Liedzeile "Bitte gib mir doch ein Zuckerstückchen" verführte die mitsingenden Seniorinnen und Senioren regelmäßig, die Kinder mit Süßem zu versorgen. Mit viel Pathos wurde "Sah ein Knab ein Röslein stehen" gesungen, während bei Laurentia alle eifrig in die Knie gingen. Das Finale wurde wieder mit einem Dona Nobis Pacem beender. Als Kanon ein besonderes eindringliches Musikstück mit einer überaus aktuellen politischen Botschaft.

Der Auftakt im Frühjahr 2023 steht nicht in Frage: Dann geht das Bürgersingen im Johannapark in sein siebtes Jahr. Froh zu sein bedarf es wenig, das jedenfalls ist die Losung der beiden Verantwortlichen: Dr. Regina Liebold als Organisatorin und Gabriele Lamotte an der Gitarre. Die Chorleiterin ist überzeugt: "Es geht nicht darum, WAS wir singen, sondern DASS wir singen."

Bürgersingen im Advent 2022

Für das Adventssingen stehen uns die Türen der Katholischen Kirche St. Trinitatis offen. Dank an Gabriele Lamotte für die Anfrage und Propst Gregor Giele für die herzliche Einladung. Wir singen dort am 30.11. und 14.12.2022 jeweils 16:45 Uhr - wetterunabhängig. Am 7.12. singen wir außerdem unter freiem Himmel an der Thomaskirche. Die exakten Anfangszeiten werden noch bekanntgebeben. 

Das Liederheft hier für alle Sangesfreudigen als PDF-Datei zum Download


Unsere Videos bei Vimeo geben einen kleinen Eindruck vom Bürgersingen

Einen Rückblick, wie wir trotz Lockdown und pandemiebedingter Beschränkungen das Bürgersingen durchgeführt haben, lesen Sie HIER.


Warum singen wir Volkslieder?

Volkslieder sind etwas Besonderes. Sie erzählen Geschichten, die auch nach Hunderten von Jahren noch lebendig sind. Jede und jeder kennt ihre Melodien. Ob „Alle Vöglein sind schon da“ oder „Bruder Jacob“ – da können wir nicht anders als mitzusummen, einzustimmen, mitzusingen. Schon immer finden sich auf der ganzen Welt Menschen egal welchen Alters zusammen, um die Freude am Singen überlieferter Lieder zu teilen. Schon als Kinder spüren wir: Gemeinsam singen macht glücklich! Als Erwachsene müssen wir uns daran oft erst erinnern. Wir vergessen manchmal einfach, welche Freude und Kraft im spontanen und ungezwungenen Singen steckt.


Informationen zur Barrierefreiheit

  • Die Texte liegen auch in Punktschrift (Braille-Schrift) zur Ausleihe bereit. Bitte sagen Sie uns vorher Bescheid, damit wir genügend Exemplare in Blindenschrift (nebst Notenständer als Halterung) einpacken.
  • Dass das Singen für blinde und hörgeschädigte Leipziger besser zugänglich ist, unterstützte die Aktion Mensch mit einer Förderung von Druckkosten und Verstärkeranlage. Erfahren Sie hier mehr zur Barrierefreiheit.

Das Bürgersingen ist unser Angebot im Rahmen des Leipziger Gartenprogramms.

Wir freuen uns über Unterstützung!