Die Stiftung

Verleihung des Gütesiegels der Initiative Bürgerstiftungen an die Stiftung Bürger für Leipzig: Angelika Kell nimmt die Urkunde entgegen
Die Stiftung Bürger für Leipzig ist eine Bürgerstiftung. Sie wurde 2003 von rund 50 Personen gegründet und zählt heute 121 Stifter/innen. Mit eigenen Projekten und durch die Förderung anderer setzt sie sich dafür ein, Leipzig besser zu machen.

Oft werden wir gefragt: „Was tut denn Ihr Bürgerverein? Ach, Sie sind gar kein Verein?“ Nein, die Stiftung Bürger für Leipzig ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Wir sind eingetragen im Stiftungsverzeichnis des Freistaats Sachsen unter der Nr. 3/2003 und als gemeinnützig anerkannt. (Satzung anzeigen)

In Leipzig haben Stiftungen seit dem 12. Jahrhundert eine große Rolle gespielt. Aber wer weiß heute noch, dass die Stadt ihre Museen, Bibliotheken, Konzerthäuser, Kirchen oder Krankenhäuser auch großzügigen Stiftungen verdankt? Nach Franz Dominic Grassi, Carl-Ernst Mey, Adolf Heinrich Schletter, Apollonia von Wiedebach oder Carl Christian Philipp Tauchnitz sind Straßen oder Plätze gerade deshalb benannt, weil sie bedeutende Stifter waren. Wir sehen uns auch als Bürgerstifter/innen in dieser Traditionslinie.

Gütesiegel der Initiative Bürgerstiftung mit Gültigkeitsdatum: 1.10.2014 bis 30.9.2017Wir engagieren uns hier vor Ort, so wie es Bürgerstiftungen in 350 Städten und Kreisen überall in Deutschland tun. Bürgerstiftung sind Gemeinschaftsstiftungen, sie sind durch gemeinsame Prinzipien wie Partizipation und Transparenz geprägt. Sie engagieren sich für eine Vielzahl von Themen vor Ort, sind offen für Zustiftungen, können Unterstiftungen und Stiftungsfonds einrichten. Die Bürgerstiftungen haben sich auf 10 Merkmale verpflichtet, die wir selbstverständlich mittragen.

Nun konkret: Wir fördern vor allem die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen, ganz besonders mit den Projekten Die Wunderfinder und Aktion Zuckertüte. Mit dem Bürgersingen und der Bibliothek der Lebenden Bücher stärken wir das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen verschiedenen Gruppen der Bevölkerung und bauen Vorurteile ab. Freude teilen heißt unsere Spendeninitiative, bei der wir Geflüchtete und andere Bedürftige zum Besuch von Kultureinrichtungen einladen. Neben vielen sozialen Themen engagieren wir uns auch im Rahmen des Leipziger Gartenprogramms für Umwelt- und Naturschutz sowie Denkmalpflege. So motivieren wir Leipziger/innen zur Übernahme von Bankpatenschaften in Parks und Gärten.

Geld für Projekte bekommt die Stiftung vor allem durch Spenden von Privatpersonen und Leipziger Unternehmen. Die Stiftung Bürger für Leipzig ist unabhängig von staatlichen oder politischen Organisationen. Sie wird ehrenamtlich von vier Stifter/innen im Vorstand und elf Stifter/innen im Stiftungsrat geleitet.

Die jährliche Stifterversammlung ist öffentlich. Alle Stifter/innen haben dort die Möglichkeit, die Richtung der Stiftungsentwicklung mitzubestimmen. Die Stiftung gibt offen Auskunft dazu, wie viele Spenden sie gesammelt hat und wie sie verwendet werden.

Wenn Sie Lust haben Stifter bzw. Stifterin zu werden, kommen Sie bitte auf uns zu! Leipzig ist nicht nur „Besser mit uns“ – sondern wird noch viel besser durch Ihre Mitwirkung und Unterstützung.

Stifter/in werden