Inklusionspatenschaften

Blinde und Sehende bei der Stückeinführung auf der Bühne des Schauspiel Leipzig
Inklusionspat/innen begleiten blinde Gäste des Schauspiel Leipzig. Derzeit stehen rund 40 Patinnen und Paten zur Verfügung. Vorerst können keine neuen Anmeldungen angenommen werden.

Achtung: Patenpool ist vorerst gefüllt

Aktuell sind so viele Patinnen und Paten angemeldet, dass wir ab sofort (15.2.16) keine neuen Anmeldungen annehmen können. Wir bitten dafür herzlich um Ihr Verständnis. 

Was tun Inklusionspat/innen?

Bereits seit 2013 bietet das Schauspiel Leipzig mindestens eine Vorstellung im Monat mit einer Live-Audiodeskription an. So werden blinden und sehbehinderten Theaterbesucher/innen die visuellen Vorgänge auf der Bühne mittels Beschreibung über Kopfhörer besser wahrnehmbar gemacht.

Die Inklusionspatenschaften erweitern dieses Angebot und sollen die Mobilität der blinden und sehbehinderten Gäste erleichtern: der gemeinsame Theaterbesuch wird einfacher, Barrieren bei der Anfahrt oder die Sitzplatzsuche sind leichter zu bewältigen. Und der Inklusionspate erlebt das Schauspielhaus einer anderen Perspektive, da beide Besucher an der blindengerechten Bühnen- und Stückeinführung vor Vorstellungsbeginn teilnehmen.

Piktogramm Audiodeskription

Wie funktionieren die Patenschaften praktisch?

Geben blinde Theatergäste beim Kauf ihrer Theaterkarte an, dass sie eine Begleitung wünschen, wird ihnen eine Inklusionspatin oder ein Inklusionspate vermittelt, die/der die betreffende Aufführung ebenfalls besuchen möchte. Die Details des Besuchs, wie z.B. den Treffpunkt und Anreise, vereinbaren beide Gäste direkt miteinander. Bei Rückfragen oder Problemen stehen das Schauspiel und unsere Stiftung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Sie wünschen eine Begleitung?

Ich bin blind/sehbehindert und möchte begleitet werden

Spende